TIPPS FÜR DIE FERIENZEIT MIT HUND

„Ferienzeit ist Familienzeit“
oder
„Wie zum Henker überstehe ich 6 Wochen mit Kind und Hund?“

DAS PROBLEM

  1. Kind und Hund unter einen Hut bringen
    In den Ferien stehen viele Familien vor einer besonderen Herausforderung, denn die gewohnte Tagesstruktur wird gänzlich auf den Kopf gestellt. Die Kinder wollen Freizeit erleben, der Hund möchte auf seine Kosten kommen und die Eltern wollen dennoch ihre Aufgaben nicht vernachlässigen. Da kommt man schon mal ins Straucheln.
  2. Ferien sollen was Besonderes bieten
    Nicht alle Familien kommen in den Genuss, in den Urlaub zu fahren. Oft nicht, weil ihnen das nötige Kleingeld fehlt. Meist liegt es daran, dass die berufstätigen Eltern keinen gemeinsamen Urlaub bekommen. Denn jeder Urlaubstag wird benötigt, um die zahlreichen schulfreien Tage zu überbrücken. Die Kinder möchten dennoch etwas Besonderes erleben. Der Hund darf dabei natürlich nicht fehlen.
  3. Der Hund macht womöglich im Urlaub Probleme
    Der Alltag in der Familie klappt meist reibungslos. Schließlich hat man ausreichend viele Gelegenheiten, daran zu arbeiten. Was meist vernachlässigt wird, ist die Vorbereitung auf den Familienurlaub. Der Hund kennt womöglich noch keinen Maulkorb, das Tragen eines solchen ist aber in vielen Ländern verpflichtend. Vielleicht bleibt der Hund aber auch nicht gut alleine, ins Freibad kann er jedoch nicht mitkommen.

Finde heraus, was deine Kunden bewegt

Kennst du deine Kunden? Weißt du, was sie bewegt oder ist das nur so ein Bauchgefühl? Wenn es dir immer mal wieder passiert, dass du einen Kurs anbietest, er dann jedoch nicht angenommen wird, ist es vielleicht an der Zeit, eine Umfrage zu starten. Frage mehrere Parameter ab, um dein Ferienangebot optimal anzupassen. Verteile in jeder Stunde einen solchen Fragebogen und bitte die Kunden, ihn am Ende der Stunde auszufüllen. Der Name des Kunden darf nicht fehlen, damit du sie gezielt ansprechen kannst. Sag dazu, dass es um die Optimierung des Ferienangebotes geht. Du kannst natürlich auch andere oder weitere Felder für die Umfrage nutzen. Ist dir die Schriftform zu umständlich, erstelle eine Umfrage bei Facebook oder, besser noch, über den Anbieter jotform.com. Diese kannst du dann auch per Email versenden.

___ Kurs nur für meine Kids

___ Kurs für Mütter und Kids

___ Kurs für Väter mit Kids

___ Probleme beim Autofahren

___ Probleme mit dem Alleinsein

___ Maulkorbtraining

___ Bleibt nicht in der Box

___ Umgang mit Schleppleine

___ Spiele für unterwegs

___ Spiele am Strand

___ Spiele in der FeWo

___ Leinelaufen im Urlaub

___ Stadttraining mit Eisdiele

___ Tipps für den Campingplatz

___ Fahrradfahren mit Hund

___ Kurz mal anbinden können

der zweite schritt

Figur - Tipp

Wenn du die Auswertung vorliegen hast, kannst du für dich überlegen, was du davon angehen möchtest. Haben viele Kunden das „Kurz mal anbinden können“ angekreuzt, würde es sich anbieten, diese Kunden zu kontaktieren und ihnen ein Training in einer kleinen Gruppe anzubieten. Mache dir Gedanken dazu, welche Übungen du dafür nutzen möchtest und welchen zeitlichen Umfang du für sinnvoll erachtest. Mein Tipp: Weniger ist meistens mehr!

Das möchte ich an theoretischem Wissen vermitteln …

Diese Übungen helfen, das Erlernte zu festigen …

So sieht der Ablauf der Stunde aus …

Ideensammlung

In unserer Facebookgruppe „Ideenschmiede für Hundetrainer“ haben wir die Ferienzeit schon einmal thematisiert und Ideen gesammelt. Ich trage sie hier noch einmal zusammen und füge meine Gedanken hinzu, um dir weitere Inspirationen zu geben. Einige Dinge davon stehen dir schon als ausgearbeitetes Konzept zur Verfügung, andere sind noch in Arbeit. 

Veranstaltungen zur Vorbereitung auf den Urlaub mit Hund
Ich bin ein großer Fan von Modulen. Diese können rein theoretisch und ohne Hund oder in Theorie und Praxis mit Hund stattfinden. Sie sind einmalig und dauern in der Regeln nur 1-2 Stunden. Die Abrechnung erfolgt bei mir über das Fun-Ticket, eine Art 10er Karte, das nur für Module genutzt werden kann.

  • Ein Modul in der Theorie ohne Hund für ein bestimmtes Problem, dass sich ganz besonders im Urlaub ergibt. Da wäre das Alleinebleiben zu nennen, der Hund auf dem Campingplatz, Autofahren üben oder ein umfangreicher Vortrag zum Thema „Das ist für den Urlaub mit Hund wichtig“.
  • Ein Modul für ein bestimmtes Problem, dass sich ganz besonders im Urlaub ergibt. Es findet mit Hund in Kleingruppen statt. Dazu gehört ein Stadttraining mit dem Besuch einer Eisdiele, das Maulkorbtraining, Boxentraining, der richtige Umgang mit der Schleppleine (im Urlaub mögen viele Ihren Hund nicht ableinen), Fahrrad fahren und vieles mehr.
Ideen Kofferraumtraining

Veranstaltungen als Freizeit, statt des Urlaubs mit Hund
Einige Familien fahren nicht in den Urlaub, möchten die gemeinsame Zeit mit dem Vierbeiner dennoch sinnvoll verbringen. Meist fehlen Ihnen dazu die Ideen und sie sind heilfroh, wenn sie einige spaßbringende Angebote von Seiten der Hundeschule geboten bekommen.

  • Ferienspiele (manchmal auch von der Gemeinde unterstützt), werden über einen Zeitraum von 6 Wochen einmal wöchentlich angeboten werden. An 4 von 6 Terminen muss man teilnehmen. Das könnten einfache Dinge sein, die ein Elternteil mit den Kids auf dem Hundeplatz machen. Jede Stunde steht unter einem Motto, wie lustige Wasserspiele, Hürdenspaß, Tunnelübungen, Quizstunde mit Hund, Spiele bei Regenwetter im Haus und Schnüffelspiele für unterwegs. Viele dieser sogenannten Module kannst du bei mir auch schon für kleines Geld bestellen!
  • Viele Eltern freuen sich, wenn Kind &Hund unter einen Hut gebracht werden können. Wir Trainer wissen allerdings, dass Kinder keinen Erziehungsauftrag bekommen sollten. Im Idealfall besuchen die Kinder den Kinderkurs, indem sie den richtigen Umgang mit der Fellnase lernen und, was mir persönlich noch wichtiger ist, dass sie Ideen bekommen, was sie mit ihrem geliebten Vierbeiner machen können, ohne in die Erzieherrolle zu rutschen. Unser Kinderkurs geht über 2×1 Zeitstunde. Bestellen kannst du ihn hier: >>>https://hundeschulkonzepte.de/product/kinderkurs/
  • Auch besondere Events werden immer gut angenommen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Vater-Kind-Veranstaltung, mit kleinen Wettkampfaufgaben und anschließendem Grillen? Weitere Möglichkeiten wären gemeinsame Wanderungen, mit anschließender Schifffahrt oder dem Besuch der Eisdiele oder eine Krimitour mit Kids. Das beste an unserer Krimitour: du kannst sie immer und immer wieder durchführen. Auch mit ein und denselben Personen.
  • Möchtest du die Ferienzeit nutzen, um einen besonderen Sommerkurs anzubieten, denke ich direkt an einen „Stand-Up-Paddling“-Kurs. Auch sinnvoll sind klassische Themen mit dem Schwerpunkt Sommer. Das könnte beispielsweise ein Apportkurs sein, in dem es primär darum geht, dass der Hund den Dummy aus dem Wasser heraus holt oder ein Kurs zum Thema Impulskontrolle, mit der Erklärung, dass dem Hund eine Impulskontrolle bei warmen Wetter viel leichter fällt.

Möchtest du diese Tipps zur Ferienzeit mit Hund nicht ständig suchen, lege sie dir doch einfach als PDF KOSTENLOS in deinen persönlichen internen Bereich bei Hundeschulkonzepte.

Will ich haben!

Wir arbeiten kontinuierlich an neuen Ideen –
schau am besten einfach öfter mal bei uns vorbei!

Möchtest du weitere Informationen, hilfreiche Tipps und kostenlose Präsente, melde dich gerne zu unserem NEWSLETTER an. Dieser geht jeden Dienstag an fast 2000 Hundetrainer aus ganz Deutschland. Der Dienstag heißt bei uns übrigens „GOODIEnstag“. Und wie du dir sicher denken kannst, kommt das Wort nicht von ungefähr! Jeden Dienstag geben wir ein Goodie heraus. Das kann ein Rabatt sein, ein kostenloser Download oder ein hilfreicher Tipp für deine Hundeschule. 

Besonders interessant könnte für dich auch die FACEBOOKGRUPPE „Ideenschmiede für Hundetrainer“ sein. Hier tauschen sich fast 3000 Hundetrainer aus ganz Deutschland vertrauensvoll aus und unterstützen sich gegenseitig in ihrem Business. Ein fairer Austausch auf Augenhöhe.

Raphaela Niewerth - Hundeschulkonzepte

Möchtest du mehr über unsere Konzepte erfahren, scheue dich nicht, mit uns in Kontakt zu treten. Bei allen Fragen rund um dein Hundetraining steht ich, Raphaela Niewerth, dir persönlich zur Verfügung.

Meine Vision ist, dass es viele Hundetrainer schaffen, eine professionelle Hundeschule zu gründen, mit dem Ziel, davon leben zu können. Denn das ist aus meiner Sicht der größte Tierschutz. Ein Mensch, der mit Freuden an der Erziehung seines Hundes gearbeitet und viele Abenteuer bestritten hat, wird ihn sicherlich nicht einfach so an der Autobahn anbinden. Lasst uns diesen Weg gemeinsam gehen. Der erste Schritt dazu ist, die Menschen in deiner Hundeschule für dein Training zu begeistern. Ihnen und ihrem Hund Freude am Miteinander zu schenken.